Mittwoch, 21. August 2013

Vegan Reisen

Manche Dinge sind so einfach und so gut, dass man es kaum glauben mag: Dieses Büchlein passt in jede Hosentasche und erklärt kurz und knackig in 38 Sprachen, was ein Veganer isst und was er nicht isst. Satt und glücklich von Patagonien bis Timbuktu: Ganze 93 Prozent der Weltbevölkerung werden mit dem Vegan Passport erreicht - und für die übrigen 7 Prozent hält die Broschüre eine Doppelseite mit Zeichnungen bereit. Weltreise, wir kommen!

Kommentare:

  1. Ich hoffe, es nervt nicht, dass ich jetzt fast jeden Artikel kommentiere.... aber irgendwie haben wir viele Gemeinsamkeiten.
    Den Vegan Passport hab ich seit Jahren, leider fehlt Iceland bzw. Icelandic, was ich nicht verstehe, weil es dort so ne veg* Szene gibt, dass sich sicher jemand gefunden hätte, der es übersetzt. Sehr schade, das wäre das einzige gewesen, was ich gebraucht hätte :(

    AntwortenLöschen
  2. Ich hab ihn ganz neu und werd ihn nächste Woche mal in Frankreich ausprobieren. :) Ich freu mich schon.
    Komisch wegen Icelandic - aber der Passport wird meines Wissens dauernd neu überarbeitet. Wenn du mal wieder dort bist, solltest du es mal übersetzen lassen und an den Herausgeber des Passports schicken, das wär doch cool.

    Liebstens
    Frau K.

    AntwortenLöschen