Donnerstag, 3. Oktober 2013

Fleischergarn

Fleischergarn gibts überall, zum Beispiel beim Netto für kleines Geld. Statt Rouladen zu knüpfen, häkeln wir uns lieber was Hübsches zum Nüsse aufbewahren. So geht das kleine Körbchen: 1 Magic Loop mit 8 Maschen. Loop mit einer Kettmasche schließen. In der ersten Reihe alle Maschen doppelt häkeln, in der zweiten Reihe jede zweite Masche, und so weiter bis zur 9ten Reihe. 9te Reihe mit einer Kettmasche abschließen und 6 Reihen mit halben Stäbchen häkeln. Für Grobmotoriker: der Oma eine Häkelnadel Größe 4 und ein Knäul Jute in den Beutel werfen, Küsschen auf die Wange drücken und lieb gucken.

Kommentare:

  1. Haha, sehr schön! (Wo nehm' ich jetzt eine häkelnde Oma her?)

    AntwortenLöschen
  2. Das ist ja toll! Muss ich dringend mal probieren.ob man auch das Paketband von der Post nehmen kann?welche Nadel wäre da am besten?=)

    AntwortenLöschen
  3. Klar, das kannst du auch nehmen - ich glaube aber, dass es ein wenig dicker ist als das Wurstgarn - vielleicht dann eher mit einer 4,5 oder sogar einer 5! :)

    AntwortenLöschen